1. Startseite
  2. Welt

Unwetter über Deutschland: Blitzeinschlag entzündet Reetdachhaus

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Brand in einer Kleingartenhütte
Einsatzkräfte der Feuerwehr. (Symbolfoto) © Sebastian Peters

Das Unwetter über Hamburg sorgte für einen Großeinsatz der Feuerwehr. Ein Reetdachhaus in Allermöhe geriet in Flammen. Ein Blitzeinschlag soll schuld sein.

Hamburg – Nur wenige Augenblicke, bevor das Gewitter die Hamburger Bevölkerung am Freitagmorgen, 1. Juli 2022, teilweise aus dem Schlaf gerissen hat, wurde durch den Deutschen Wetterdienst die Warnstufe von „markantem Wetter“ auf „heftige Gewitter“ erhöht. Unwetteralarm für die Stadt Hamburg! Nur wenige Augenblicke zuvor, gegen 01:05 Uhr, ist es auf der Autobahn A1 zu einem schweren LKW-Unfall gekommen. Als die Rettungskräfte auf der A1 gerade die Unfallstelle absicherten, ging es los: erst heftiger Regen, dann diverse Blitzen, die für eine hell erleuchtete Autobahn sorgen.

Weitere Informationen zum Feuer und ein Foto zum Brand können Sie bei 24hamburg.de bekommen.

Gegen 02:45 Uhr wird dann plötzlich Großalarm im Hamburger Osten ausgelöst. Ein Blitzeinschlag hat, so die Vermutung, zuerst ein Baum entzündet und anschließend ein Reetdachhaus in Brand gesetzt. Mit diversen Einsatzkräften rückt die Feuerwehr Hamburg zu der hilfesuchenden Familie nach Allermöhe aus.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion