Kurioser Vorfall im Video

Überschwemmungen in Venedig: Mann geht mit Selfie-Stick durchs Wasser - dann kommt es, wie es kommen muss

+
Ein Mann lief in Venedig durchs Hochwasser, doch dann unterlief ihm eine Panne.

Hochwasser in der italienischen Touristenstadt Venedig: Ein Mann läuft mit einem Selfie-Stick durchs Wasser. Was ihm dann passiert, hat er wohl nicht kommen sehen.

  • Venedig wurde im November 2019 von einem Rekord-Hochwasser heimgesucht.
  • Die Fluten richteten schwere Schäden in der UNESCO-Welterbestadt an.
  • Einem Mann wurden die Wassermassen zum Verhängnis.

Venedig - Die italienische Lagunenstadt Venedig wurde im November vom schlimmsten Hochwasser seit über 50 Jahren heimgesucht. Das Wasser war getrieben von starkem Wind auf bis zu 187 Zentimeter über den normalen Meeresspiegel gestiegen und hatte verheerende Schäden in der UNESCO-Welterbestadt angerichtet.

Trotz des schlechten Wetters, der starken Niederschläge und Überschwemmungen in den vergangenen Wochen hielten sich viele Touristen in Venedig auf. Sie dokumentierten ihren Besuch mit etlichen Bildern und Videos, die sie in den sozialen Netzwerken veröffentlichten.

Mann läuft mit Selfie-Stick durch Venedig - dann passiert ihm Unerwartetes

Diesen Plan verfolgte ganz offensichtlich auch ein Mann, der wohl unfreiwillig zum Protagonisten in einem Video wurde. Mit einer Weihnachtsmann-Mütze auf dem Kopf und einem Selfie-Stick in der linken Hand marschierte er durch die Wassermassen in der weltbekannten italienischen Stadt.

Die Fluten in Venedig waren so hoch, dass man kaum mehr erkennen konnte, wo der Gehweg endet. Dies wurde auch dem Mann zum Verhängnis. Sichtlich gelassen machte er zunächst einige Schritte und winkte sogar kurz den Menschen auf der Brücke zu.

Nur einen Augenblick später stürzte er in einen Kanal, tauchte aber sofort wieder auf. War ihm etwa nicht bewusst, dass sich ein Kanal unter der Brücke befand? Schließlich ist in den Aufnahmen kurz die Spitze eines Bootes zu sehen.

Ob der Mann absichtlich oder unabsichtlich in den Kanal gesprungen ist, lässt sich final nicht klären. Er nahm seinen „Tauchgang“ immerhin mit Humor, lächelte in die Kamera, als er wieder am Ufer war.

Video: Venedigs UNESCO-Welterbe-Titel bedroht

sk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.