Unwetterwarnung 

Gluthitze und Gewitter: Extrem-Wetter für Dienstag erwartet

+
Am Dienstag wird es vielerorts extrem heiß.

Gluthitze, aber auch unwetterartige Regenfälle und Gewitter: Die Prognosen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) für Dienstag lassen einen Tag mit teilweise extremem Wetter erwarten. 

Offenbach - Bereits am Montag gab der DWD eine Hitzewarnung für den Südwesten, Süden und Südosten Deutschlands für Dienstag heraus. Außerdem gab es eine Unwetterwarnung vor schweren Gewittern. Dabei wurde bereits am Montagabend mit den ersten Gewittern gerechnet, die im Laufe des Dienstags von West nach Ost ziehen sollen.

Während die Menschen im Süden vor allem schwitzen dürften, ist der Himmel über dem Westen und Norden am Dienstag meist wolkenverhangen. Zeitweise rechnen die Meteorologen mit schauerartigem Regen.

So wird das Wetter in Ihrer Region

Lediglich an der Nordsee kommt ab und zu die Sonne durch. Im südlichen Teil Deutschlands sei von Mittag an zunächst im Bergland, dann auch in den tiefer gelegenen Regionen mit Schauern und Gewittern zu rechnen. Dabei könne es auch zu Starkregen und Hagel kommen. Auch Sturmböen werden nicht ausgeschlossen.

Am Mittwoch hingegen soll es überwiegend trocken bleiben. Vor allem südlich der Donau kann es aber nachmittags und am Abend erneut zu heftigen Gewittern kommen, hieß es beim DWD.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.