Uralt in Deutschland: Immer mehr Hundertjährige

+
Hildegard M. ist 103 Jahre alt. Und sie ist keine Seltenheit mehr: Im Jahr 2014 waren laut Statistischem Bundesamt 16 860 Menschen mindestens 100 Jahre alt. Foto: Monika Skolimowska

Köln (dpa) - Früher eine Sensation, heute für immer mehr Menschen Realität: Die Zahl der Hundertjährigen wächst in Deutschland.

2014 zählte des Statistische Bundesamt bereits 16 860 Senioren im dreistelligen Alter. Drei Jahre zuvor hatten 14 436 Hochbetagte ihren 100. Geburtstag oder mehr gefeiert.

Vor 2011 war diese Altersgruppe noch gar nicht gesondert erfasst worden. Nach Prognosen der Vereinten Nationen könnten in zehn Jahren schon rund 44 200 Menschen hierzulande mindestens 100 Jahre alt sein - und 2050 dann schon 114 700 Personen.

Mit der wachsenden Gruppe der Hochbetagten befassen sich auch Wissenschaft und Sozialverbände. Ihre Fähigkeiten, Stärken und Interessen will etwa der Kölner Diözesan-Caritasverband stärker in den Fokus rücken.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.