Urlaub in den Sommerferien

Startsignal für den Sommerurlaub? Bundesregierung will Reisewarnung aufheben

Urlaub trotz Coronavirus: Bundesregierung will Reisewarnung aufheben
+
Viele Deutsche plagt das Urlaubsfieber. Die gute Nachricht: Die Bundesregierung will die Reisewarnung zum Sommer aufheben.

Die Bundesregierung will die Coronavirus-bedingte Reisewarnung zum 15. Juni für 31 Staaten aufheben. Was bedeutet das für Touristen? 

Baden-Württemberg - Die Bundesregierung will die Coronavirus-bedingte Reisewarnung* zum 15. Juni für 31 europäische Staaten aufheben. Das geht aus einem Eckpunktepapier hervor, das der Deutschen-Presse-Agentur vorliegt. Bereits heute könnte die Reisewarnung aufgehoben werden.

Für insgesamt 31 Staaten will die Bundesregierung die Reisewarnung aufheben. Dazu gehören neben den 26 Partnerländern Deutschlands in der Europäischen Union auch Großbritannien, Island, Norwegen, die Schweiz und Liechtenstein. Aber wohin können Touristen im Sommer* reisen? 

Und welcher Urlaub ist ab wann möglich? Die echo24.de-Redaktion* stellt eine Übersicht der Länder zusammen, in denen die Reisewarnung ab Mitte Juni* aufgehoben werden soll.

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.