Frauen K.o.-Tropfen ins Glas gekippt: Haftstrafe

+
Auf Bierdeckeln wird vor K.O.-Tropfen gewarnt. Foto: Achim Scheidemann / Illustration

Darmstadt (dpa) - Weil er Frauen K.o.-Tropfen ins Glas kippte und sie nach sexuellen Übergriffen bewusstlos zurückließ, hat das Landgericht Darmstadt einen Mann zu sieben Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt.

Der 46-Jährige habe besonders schwere sexuelle Nötigung und schwere Körperverletzung begangen, erklärte das Schwurgericht. Er war wegen versuchten Mordes angeklagt gewesen.

Der Mann hatte zugegeben, zwei Frauen im Mai 2015 bei einem Kneipenfestival im südhessischen Bensheim eine hohe Dosis der geschmacklosen Droge Liquid Ecstasy ins Bier gegossen zu haben.

Die Anklage hatte neun Jahre Haft gefordert. In beiden Fällen habe eine konkrete Lebensgefahr bestanden. Der Anwalt bat um eine "milde Strafe". Der 46-Jährige habe nicht die Absicht gehabt, die Frauen zu töten.

Landgericht Darmstadt

Staatsanwaltschaft Darmstadt

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.