Frau Keihanaikukauakahihuliheekahaunaele

Ausweis zu kurz für diesen Nachnamen

+
Lokelani (Janice) Keihanaikukauakahihuliheekahaunaele mit ihrem Mann Loke

San Francisco - Nach einer Beschwerde von Janice Keihanaikukauakahihuliheekahaunaele will der US-Bundesstaat Hawaii die Längenbegrenzung von Namen auf seinen Ausweisen ändern.

Wie der lokale TV-Sender KHON2 am Freitag (Ortszeit) berichtete, werde der Name der Frau auf die neuen Führerscheine und Identifikationskarten passen, die ihretwegen zum Jahreswechsel eingeführt würden. Bislang musste die Hawaiianer¿in in diesen Papieren auf den letzten Buchstaben ihres Nachnamens verzichten, was zu ihrer Beschwerde führte. Zunächst hätten die Behörden aber noch versucht, sie davon zu überzeugen, lieber wieder ihren wesentlich kürzeren Mädchennamen anzunehmen.

Der Fall wurde von Medien rund um den Globus aufgegriffen. „Ich hatte den ganzen Tag über Anrufe von überall auf der Welt wegen dieser Geschichte. Ich hoffe, dass sie künftig für andere Menschen Probleme löst“, sagte Keihanaikukauakahihuliheekahaunaele.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.