Falschmeldung

US-Magazin veröffentlicht Nachruf von Kirk Douglas - doch der lebt

Los Angeles. Hollywood-Legende Kirk Douglas ist tot: Das titelte zumindest das US-Magazin „People“ am Sonntag auf seiner Internetseite. Ein Fehler, wie sich schnell herausstellte.

Es handelte sich um einen vorbereiteten Artikel, um im Falle des Todes des 97-Jährigen die Nachricht schnell zu verbreiten. In der Überschrift war der Zusatz „nicht veröffentlichen“ zu lesen. Die Redaktion löschte die ungewollte Falschmeldung zwei Stunden nach ihrem Erscheinen wieder. Im Internet verbreiten sich die Bilder der Nachricht trotzdem.

„Wir werden sicherstellen, dass solche Vorfälle nicht mehr passieren, es tut uns wirklich aufrichtig leid“, schreibt das US-Magazin auf Twitter. Dass der Tod von Douglas vermeldet wurde, sei ein technischer Fehler gewesen.

In dem Artikel war unter anderem zu lesen „Kirk Douglas - einer der wenigen echten Kino-Größen nach dem Zweiten Weltkrieg, als das TV die amerikanische Kultur überschwemmte - ist tot“. Bekannt ist Douglas vor allem für seine Rollen als harter Kerl in Western und Abenteuerfilmen aus den 1950er Jahren.

Der Schauspieler nahm die Meldung gelassen auf: „Die Bekanntgabe meines Todes ist verfrüht. Ich freue mich darauf, in der nächsten Woche 98 Jahre alt zu werden“, sagte er der Zeitung „USA Today“. Seinen Geburtstag feiert der Vater von US-Schauspieler Michael Douglas (70) am kommenden Dienstag. (vko)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.