Örtchen in der Pfalz

US-Medien suchen im Weindorf Kallstadt nach Donald Trumps Wurzeln 

+
Die Dokumentarfilmerin Simone Wendel ist gebürtige Kallstadterin und hat einen amüsanten Dokumentarfilm über den Ort und seine berühmten Sprösslinge gedreht, zu denen Donald Trump und die Ketchup-Familie Heinz zählen.

Kallstadt - Die Vorfahren des republikanischen US-Präsidentschaftsbewerbers Donald Trump stammen aus Kallstadt. Für das Weindorf in Rheinland-Pfalz interessieren sich deshalb inzwischen zahlreiche US-Medien.

Die Filmemacherin Simone Wendel hat „Kings of Kallstadt“ gedreht. Die 2014 fertiggestellte Doku erzählt unter anderem von Trump und dem Vater des Heinz-Ketchup-Erfinders, der ebenfalls aus Kallstadt stammt, wie Wendel selbst.

Wegen des Wahlkampfs in den USA treibt es nun viele US-Journalisten nach Kallstadt - und zu Wendel. „CNN und NBC waren schon da, eine Late-Night-Talkshow will über meinen Film berichten“, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. Sie habe Trump als sehr unkompliziert im Umgang erlebt. „Wir haben über seine Oma gesprochen, das passiert wahrscheinlich nicht jeden Tag bei ihm.“

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.