Tribut an kleinen Kämpfer

Abschiedsvideo: US-Ringer erfüllten todkrankem Achtjährigen letzten Wunsch

Washington. Der achtjährige Connor Michalek war ein riesiger Fan des Wrestling – einer in den USA sehr beliebten Schaukampf-Sportart. Er selbst musste schon früh in seinem Leben zu einem Kämpfer werden: Der kleine Junge hatte Krebs, kämpfte gegen den Tumor in seinem Kopf. Ein Kampf, den Connor Ende April verlor.

Doch zuvor erfüllten seine Idole, die berühmtesten Wrestler der USA, ihm einen letzten großen Wunsch und wurden dabei selbst zu großen Fans des Jungen. In einem herzzerreißenden Video nahmen sie jetzt Abschied von ihm.Einmal wollte Connor bei der Wrestlemania, der größten Wrestling-Show des Jahres in den USA, dabei sein. Sein Vater Steven wusste zu diesem Zeitpunkt bereits, dass dieser Wunsch schnell in Erfüllung gehen musste: „Wir hatten die Nachricht bekommen, dass nicht mehr viel Zeit übrig bleibt“, erzählt er im Abschiedsvideo.

Gemeinsam nahmen Vater und Sohn ein Video auf, in dem Connor sich an seine Idole wandte, und veröffentlichten es auf der Internetplattform Youtube. Der Wunsch ging in Erfüllung. Eine Woche vor der Veranstaltung traf sich Connor mit den Sportlern im Austragungsort New Orleans.

Gemeinsam mit den Superstars tobte er durch die Halle, stieg mit den muskelbepackten Männern in den Ring, besiegte sogar einen von ihnen in einem Schaukampf und traf auch sein größtes Idol, den Ringer Daniel Bryan. Der wurde schnell ein großer Fan des kleinen Jungen. „Man konnte einfach nicht anders, als ihn lieb zu haben, nachdem man das erste Mal mit ihm gesprochen hatte“, sagt Bryan im Abschiedsvideo.

Eine Woche später war Connor hautnah dabei, als Bryan das Finale der Wrestlemania gewann. Das Video zeigt, wie Bryan direkt nach seinem Sieg aus dem Ring steigt und ins Publikum geht, wo ihm Connor als erster gratuliert. Kopf an Kopf, vor 75 000 Zuschauern, dankt der Muskelmann mit dem Rauschebart dem kleinen Jungen mit dem kahlen Kopf: „Connor, du hast mir ganz viel Stärke gegeben.“

Vater Steven erinnert sich vor der Kamera an diesen Moment: „Es war das erste Mal seit vier Jahren, dass ich vergessen hatte, dass Connor krank war. Wrestlemania war das größte Geschenk für uns, denn ich konnte eine glückliche Zeit mit meinem Sohn erleben.“ Drei Wochen später verlor Connor seinen Kampf gegen den Krebs.

Von Moritz Schäfer

Rubriklistenbild: © Screenshot: Youtube

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.