Elf Jahre Knast

Barbarisch! Mann hält Kinder wie Sklaven

Detroit - Ein Mann hat im US- Staat Michigan jahrelang Kinder wie Sklaven gehalten und muss deshalb ins Gefängnis.

Ein Gericht in Detroit verurteilte ihn am Montag zu mehr als elf Jahren Haft, weil er die Jungen in seinem Haus festhielt und misshandelte.

Bis Januar 2011 habe er sie rund fünf Jahre lang unter anderem gezwungen, für ihn zu kochen und zu putzen, seine Wäsche zu bügeln und im Haus eines Freundes aufzuräumen, berichtete die Zeitung „Detroit Free Press“. Oft habe der ehemalige Hausmeister an einer Universität sie geschlagen oder anderweitig Gewalt angewendet.

Der gebürtige Afrikaner habe die Jungen damals im Teenager-Alter mit gefälschten Pässen aus Westafrika in die USA gebracht, indem er sie als seine leiblichen Kinder ausgab. Den Berichten zufolge schickte der 44-Jährige drei von ihnen in die Schule und benahm sich wie ihr Vater. Die Jungen hätten ihre traumatischen Erfahrungen in Tagebüchern festgehalten und sich schließlich Fürsorgern anvertraut.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.