Kostbare Büchersammlung

US-Uni erhält Schatz im Wert von 300 Millionen Dollar

+
Eine wertvolle Sammlung seltener Bücher im Wert von 300 Millionen Dollar wurde der Uni Princeton überlassen.

Princeton - Die US-Eliteuniversität Princeton hat eine kostbare Sammlung seltener Bücher im Gesamtwert von fast 300 Millionen Dollar geschenkt bekommen.

Umgerechnet 263 Millionen Euro ist die Sammlung der seltenen Bücher wert, die die US-Eliteuniversität Princeton geschenkt bekommen hat. Der Bücherliebhaber und Philanthrop William Scheide habe der Universität rund 2500 seltene Bücher und Manuskripte vermacht, teilte die Ivy-League-Universität im östlichen US-Bundesstaat New Jersey am Dienstag mit. Der einstige Princeton-Student Scheide war im November im Alter von 100 Jahren gestorben. Es ist die wertvollste Schenkung in der Geschichte der Universität.

"Ich kann mir keine wunderbarere Sammlung vorstellen, um als Herz unserer Bibliothek zu dienen", sagte der Universitätspräsident Christopher Eisgruber. Er sei dankbar, dass Scheide seine "atemberaubende Sammlung mit den Forschern und Studenten der kommenden Generationen teile". In der Sammlung befinden sich sechs der ersten gedruckten Ausgaben der Bibel, angefangen von einer Gutenberg-Bibel von 1455, die Originalausgabe der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung sowie Noten von Ludwig van Beethoven und diverse Stücke von William Shakespeare.

AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.