Einsatz

Feuerwehr gräbt komplette Straße auf – und befreit Hund aus Kanalisation

Mit schwerem Gerät graben Feuerwehrleute eine Straße in Texas auf, um einen Hund zu befreien. Ein Kind spielt bei der Rettungsmission eine tragende Rolle.

Kassel/Texas - Mit schwerem Gerät hat die Feuerwehr im US-Bundesstaat Texas eine ganze Straße aufgegraben. Grund für den Einsatz: Ein Hund war in die Kanalisation gestürzt. Die Feuerwehrleute vom Arlington County Fire Department schnitten den Asphalt einer Straße auf, um das Tier zu befreien.

Zuvor hatten Anwohner zwei Tage lang das Winseln und Bellen eines Hundes überall in der Nachbarschaft gehört. Schließlich fanden sie heraus, dass das verängstigte Tier in der Kanalisation gefangen war. Die einzige Chance die Hündin zu befreien war sie auszugraben. Genau unter einer Straße vermutete die Feuerwehr das Tier. Unterstützt von Polizei, Sanitätern und anderen Helfern öffneten sie den Fahrbahnbelag der Straße und legten das Rohr der Kanalisation frei.

Feuerwehr gräbt Straße auf, um Hund zu retten: Kind spielt entscheidende Rolle

Im US-Bundesstaat Texas wurde die Feuerwehr zu einer Rettungsmission der anderen Art gerufen. (Symbolbild)

Als sie das Rohr mit schwerem Gerät öffneten, wartete das nächste Problem. Der Hund war nirgends zu sehen. Zudem war das Rohr zu klein für eine Person um das Tier herauszuholen. Die Lösung: Das Skateboard eines Kindes, das die Rettungsmission beobachtet hatte. Schließlich können die Einsatzkräfte die verängstigte Hündin aus dem Rohr befreien. Am nächsten bedanke sich die Feuerwehr von Arlington County bei dem Kind sogar noch mit einer Vorführung bei dessen Kindergarten.

Auch bei Kassel musste die Feuerwehr zu einem spektakulären Rettungseinsatz ausrücken. Wie in den USA steckte ein Hund in einem Kanalrohr fest. (ebb)

Rubriklistenbild: © Zuma wire/imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.