USA: Hinrichtung mit neuem Medikamenten-Cocktail

Jarratt/USA - Im US-Staat Virginia ist ein verurteilter Mörder am Donnerstag mit einem neuartigen Medikamenten-Cocktail hingerichtet worden. Die Herstellerfirma protestierte gegen die Anwendung.

Der 30-Jährige war für die Vergewaltigung und Tötung einer 88-Jährigen 2001 zum Tod verurteilt worden. Jerry Terrell Jackson wurde das umstrittene Mittel Pentobarbital, ein starkes Betäubungsmittel, als eines von insgesamt drei Mitteln verabreicht.

Letzte Worte aus der Todeszelle

Letzte Worte aus der Todeszelle

Die dänische Herstellerfirma der Arznei hatte gegen die Anwendung des Mittels bei Hinrichtungen protestiert und stellte den Verkauf an US-Gefängnisse ein. In Virginia war es die erste Hinrichtung dieser Art, landesweit gab es bereits etwa 20. Ein bislang verwendeter Wirkstoff, Thiopental, steht nicht länger zur Verfügung.

dapd

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.