Junge starb nach Gelage mit Eltern

Tödliche Alkohol-Lektion: Junge stirbt bei Gelage mit Eltern

Kendal Richardson ist nur 16 Jahre alt geworden. Der junge US-Amerikaner aus dem Bundesstaat Wyoming starb, weil seine Eltern eine fragwürdige Erziehungsmethode an ihm anwendeten.

Er sollte so viel Alkohol trinken, wie er wollte, um zu erkennen, wie sehr er sich selbst damit schadet. Das berichtete die US-Zeitung Uinta County Herald am Donnerstag.

Der Teenager aus dem Nordosten der USA soll seine Mutter und seinen Stiefvater in den vergangenen drei Jahren angeblich schon häufiger darum gebeten haben, ihn Alkohol trinken zu lassen. Laut eines Berichtes des US-Blattes New York Daily News wollten die Eltern dem Jungen „eine Lektion erteilen“.

Schließlich sei der leibliche Vater des Jungen Alkoholiker gewesen. Damit er nicht auch so enden sollte, wollte die Mutter, dass er beim Trinken bemerkt, wie schlecht der Genuss von Alkohol für ihn ist. Zum Trinkgelage, das sich bereits im Juli abspielte, hatten die Mutter und der Stiefvater auch einen engen Freund der Familie eingeladen. Gemeinsam tranken sie Hochprozentiges wie beispielsweise Jack Daniels.

Eine Stunde, nachdem der Stifvater Kendal ins Bett gebracht hatte, habe der Junge noch per erhobenem Daumen signalisiert, dass es ihm gut ginge. Als der Mann gegen 3.45 Uhr erneut nach dem Jungen sah, war er laut Uinta County Herald bereits tot – der Notarzt konnte nichts mehr für ihn tun.

Die US-Tageszeitung Savannah Morning News berichtete, Kendal habe laut Gerichtsbericht 5,87 Promille Alkohol im Blut gehabt – er muss schätzungsweise einen Liter Weinbrand getrunken haben. Die Todesursache war eine Alkoholvergiftung.

Kendals Mutter und sein Stiefvater stehen jetzt vor Gericht. Das Paar ist wegen Totschlags angeklagt. Nun drohen den Eltern bis zu 20 Jahre Gefängnis. Auch gegen den Freund, der am Abend des Trinkgelages anwesend war, laufen laut Uinta County Herald Ermittlungen.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.