Tragödie in den USA

Afroamerikanische Sanitäterin (26) im Schlaf von Polizei erschossen - wegen Verwechslung

Polizisten schossen die junge Sanitäterin im Schlaf nieder. (Symbolbild)
+
Polizisten schossen die junge Sanitäterin im Schlaf nieder. (Symbolbild)

Eine Afroamerikanerin (26) verlor in den USA auf tragische Weise ihr Leben. Polizisten drangen in ihre Wohnung ein und erschossen sie im Schlaf - wegen einer Verwechslung.

  • In den USA ist es zu einer Tragödie gekommen, bei der eine junge Frau ihr Leben verlor.
  • Polizisten sollen in eine Wohnung gekommen sein - dort töteten sie eine junge Sanitäterin.
  • Eigentlich suchten die Beamten einen Mann, der seit acht Jahren in Haft sitzt.

Lousiville - In den USA ist es zu einem tragischen Vorfall gekommen. Einmal mehr sorgt der Gebrauch von Schusswaffen gegenüber unbewaffneten Afroamerikanern für Entsetzen. Auch der Bürgermeister des Tatorts, Louisville im Bundesstaat Kentucky, zeigte sich bestürzt.

USA: Afroamerikanerin von Polizisten erschossen - wegen einer Verwechslung

Das Opfer, Breonna Taylor, und ihr Freund schliefen nach Angaben des zuständigen Anwalts in ihrer Wohnung, als die Polizei auf der Suche nach einem Verdächtigen in das Appartement eindrang. Dort erschossen die Polizisten die 26-jährige Rettungssanitäterin. Der Vorfall ereignete sich bereits am 13. März, ging aber erst jetzt an die Öffentlichkeit, da der Anwalt der betroffenen Familie erst jetzt die Tragödie publik machte. Die Beamten sollen einen Verdächtigen gesucht haben, der jedoch bereits seit acht Jahren in Haft sitzt

In den USA: Polizisten erschießen junge Sanitäterin - ihr eigentlich Opfer war in Haft

Achtmal sollen die Polizisten auf die Afroamerikanerin geschossen haben. Laut Berichten soll der Freund Taylors wegen versuchten Mordes bis heute in Haft sitzen, da er als Besitzer eines Waffenscheins auf die Polizisten schoss, die seine Freundin in der Tat-Nacht ermordeten. Wie der zuständige Anwalt berichtet, sollen die verantwortlichen Polizisten bisher nicht zur Rechenschaft gezogen worden sein. Die Polizei habe sich weder zu den Umständen "dieser Tragödie" geäußert, noch habe sie die Verantwortung für die "sinnlose Tötung" Taylors übernommen, kritisierte der Anwalt.

Tragischer Mord in den USA: Afroamerikanerin von Polizisten niedergeschossen

Der Bürgermeister von Louisville, Greg Fischer, erklärte: „Meine Priorität ist es, dass die Wahrheit ans Licht kommt und Gerechtigkeit waltet." Der Fall werde derzeit untersucht. Er wies jedoch darauf hin, dass bei der Polizeiarbeit "unglaublich schwierige Situationen" auftreten könnten. 

---

Gruselig: Ein TikTok-Video zeigt, wie ein Mann über dem Bett zu schweben scheint. Seine Mutter entdeckt ihn und reagiert drastisch.

Werder (Brandenburg): Ein Mann soll am Montag (11. Mai) eine Frau ermordet haben. Ein Nachbar schildert grausame Details - auf ihn wurde sogar geschossen.

Vor der niederländischen Nordseeküste kam es zu einem Drama. Mehrere Surfer sind schweren Witterungen zum Opfer gefallen. Fünf Menschen sind tot. Die Suchaktion läuft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.