Schwarzbär stürmt Pizzeria-Küche

Whistler - Ein kurioses Schauspiel bot sich zwei Kellnerinnen in einer Pizzeria im kanadischen British Columbia. Ein Schwarzbär stürmte ihre Küche kurz vor Feierabend. Der vierbeinige Besucher hatte großen Hunger mitgebracht.

Die Besucher der Pizzeria "Fat Tony" schauten nicht schlecht, als gegen 22 Uhr ein Schwarzbär durch den Hintereingang des Restaurants in die Küche gelangte. Das Tier war Stunden zuvor schon um die Pizzeria herumgeschlichen.

Hier sehen Sie das Youtube-Video des hungrigen Bären

In der Küche setzte der Bär seine Suche nach Futter fort. Er verspeiste vier Pizzen, welche vorwiegend mit Käse und Gemüse belegt waren. Nach Angaben der Kellnerinnen, die sich mit dem Tier im Raum aufhielten und es filmten, war es ihm schwergefallen das Essen zu erreichen, da er auf den glatten Arbeitsplatten in der Küche keinen Halt hatte. Dies berichten die beiden Augenzeugen Andrea L. und Jorja T. dem Internetportal calgarysun.com.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Nach der Evakuierung der Pizzeria, wurde im Umkreis des Restaurants eine Sicherheitszone errichtet. Polizei und Rangern gelang es nach einiger Zeit das gesättigte Tier zu vertreiben. "Fat Tony's" blieb in dieser Nacht geschlossen und öffnete erst wieder am nächsten Tag.

nam

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.