Vandalen zünden in Bremen acht Autos an

Bremen - Unbekannte Brandstifter haben am Samstag in Bremen acht Autos angezündet. Warum die Polizei glaubt, dass bei den Taten keine politischen Motive im Spiel waren:

Die Polizei geht nicht von einem politischen Hintergrund aus. “Das waren Fahrzeuge aller Klassen, nicht nur Luxuswagen. Sie wurden ziemlich wahllos angesteckt“, sagte ein Beamter. “Es war wohl Vandalismus.“

Sieben Autos, die in verschiedenen Straßen abgestellt waren, brannten den Angaben zufolge völlig aus. Auch zwei Motorroller und ein Müllcontainer gingen in Flammen auf. Das Feuer drohte anfangs auf ein Wohnhaus überzugreifen. Verletzt wurde jedoch niemand.

Den geschätzten Sachschaden bezifferte die Polizei auf etwa 60 000 Euro. Nach den mutmaßlichen Tätern werde noch gefahndet, hieß es.

In den vergangenen Monaten waren bundesweit immer wieder Autos angezündet worden - oft teure Oberklassemodelle und Sportwagen. Meist schlugen die Täter in großen Städten wie Berlin oder Hamburg zu. Dabei wurden politische Hintergründe vermutet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.