Verbraucher sollten niemals nur ein Vergleichsportal nutzen

+
Wie vertrauenswürdig sind online-Vergleichsportale? Foto: Matthias Balk

Die Bedeutung von Preis-Vergleichsportalen im Internet nimmt stetig zu. Vor allem in der Autoversicherung machen die Portale den klassischen Vermittlern Konkurrenz. Versicherungsvertreter beklagen mangelnde Transparenz. Experten raten Verbrauchern, zu vergleichen.

Hamburg (dpa/tmn) - Wer im Internet nach günstigen Tarifen sucht, sollte dabei immer mehrere Portale nutzen. Egal ob Verbraucher die Preise von Versicherungen, Reisen oder Strom- und Gasanbietern vergleichen, sie sollten skeptisch bleiben.

Darauf macht der Bund der Versicherten in Henstedt-Ulzburg bei Hamburg aufmerksam. Manche Kunden gingen davon aus, dass die Portale unabhängig und verbraucherfreundlich sind. Das sei jedoch selten der Fall. Meist stecken dahinter Wirtschaftsunternehmen, die Geld mit der Vermittlung von Verträgen verdienen wollen. Das führt dazu, dass bei manchen Vergleichsportalen bestimmte Anbieter fehlen und bei anderen die Angebote vorsortiert sind. Nicht immer steht der günstigste Preis ganz oben.

Verbraucher sollten deshalb unbedingt die Filtereinstellungen prüfen. Bei Tarifen "mit hoher Kundenbewertung" oder "mit direkter Wechselmöglichkeit" handelt es sich nach Auffassung der Verbraucherschützer häufig um Angebote, bei denen der Seitenbetreiber eine Vermittlungsprovision vom jeweiligen Anbieter kassiert. Der Kunde hat davon meist wenig: Zumal solche Bewertungen meist nicht aussagekräftig seien. Denn laut Angaben der Verbraucherschützer werden die Urteile meist direkt nach dem Vertragsabschluss von den Kunden abgegeben. Probleme tauchen jedoch häufig erst später auf.

Am Mittwoch entscheidet das Landgericht München darüber, ob das Internetportal Check24 unlauteren Wettbewerb betreibt. Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute wirft den Betreibern der Plattform mangelnde Transparenz vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.