Grandiose Idee

Verkaterter Brite lässt sich Pizza direkt ans Bett liefern

+
Wenn der Kater groß ist und der Heißhunger lockt, ist die Pizza nicht weit weg.

Wenn die Partys ausschweifender werden als gedacht, hilft am nächsten Tag nur eines: Im Bett bleiben - und dazu am besten noch ein richtig fettiges Essen. Das dachte sich wohl auch ein junger Brite.

Manchester - Sam Zegrour (32) aus Bury feierte vergangenen Samstag etwas zu wild mit seinen Kollegen auf einer Firmenfeier. Total verkatert sah er sich am nächsten Tag nicht mal imstande, eine bestellte Pizza eigenständig an der Wohnungstür entgegenzunehmen. Da hatte der junge Brite einen grandiosen Einfall: Er hinterließ im Bestellformular auf der Seite des Lieferdienstes die Nachricht an den Fahrer, er solle die Pizza direkt ans Bett liefern. Seine Meldung:

„Heftiger Kater. Tür offen. Bitte nach oben bringen.“

Das sieht der Lieferant auch nicht alle Tage. Aber die dreiste Bitte wurde tatsächlich erfüllt. Auf dem zweiten Bild, welches Sam Zegrour auf Facebook teilte, sieht man den Pizza-Lieferanten mit hochgehobenen Daumen bei ihm im Schlafzimmer stehen. Was für ein Service! Das fand auch die Facebook-Community und teilte die mitfühlende Aktion über 18.000 Mal auf ihren Social-Media-Kanälen.

nm

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.