14. Februar: Valentinstag

Der Tag der Verliebten

Am 14. Februar ist Valentinstag – der Tag der Verliebten – und wieder einmal stellt sich die Frage: Womit kann ich meiner Liebsten beziehungsweise meinem Liebsten eine besondere Freude machen? Blumen, Gedichte, Küsse und Liebesbeweise gehören an diesem Tag einfach dazu.

Viele halten den Valentinstag für eine Erfindung von Floristen und Juwelieren, aber das ist er nicht. In England wird er schon seit dem Mittelalter gefeiert, auch wenn seine Herkunft nicht eindeutig geklärt ist.

Eine Deutung geht auf den Tag des heiligen Valentin von Terni zurück. In England und Frankreich wurde der Tag seit dem späten 14. Jahrhundert als Fest der Jugend und der jungen Liebenden begangen. Man vermutet, dass der Ursprung in einem alten römischen Fest liegt, bei dem die jungen Männer ein Los mit dem Namen des Mädchens zogen, mit dem sie gemeinsam ein Frühlingsfest feierten.

Eine andere Erklärung hat mit dem heiligen Valentin zu tun, der im dritten Jahrhundert nach Christus in Rom christliche Trauungen vorgenommen haben soll, trotz Verbot durch Kaiser Claudius. Der Priester soll heimlich Soldaten aus dem Heer des Kaisers getraut und die Paare mit Blumen beschenkt haben. Er wurde der Überlieferung nach am 14. Februar hingerichtet.

So oder so – der 14. Februar ist ein besonderer Tag, an dem die Liebe zelebriert wird. Ob mit romantischen Worten, kleinen Aufmerksamkeiten oder einfach nur viel Zeit für einander – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. (psh)

Partner der Sonderseite

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.