Krasser Photobomb

Was ein junges Paar auf seinem Verlobungsfoto entdeckt, ist unglaublich

Krasser Photobomb: Ein Ehepaar in spe entdeckt ein verblüffendes Detail.

Nevada - Um seiner Freundin Allison Barron die Frage aller Fragen zu stellen, suchte sich der Amerikaner Levi Bliss einen ganz besonderen Ort aus: ein einsames Plätzchen in der Wüste Nevadas. Er sank auf die Knie und erhielt auch tatsächlich die Antwort, die er sich gewünscht hatte.

Als das glückliche Paar jedoch später das Verlobungsfoto betrachtet, ist die Freude dahin, wie „Huffington Post“ berichtet, denn im Hintergrund hält der Vater der Braut in spe ein brisantes Schild hoch. „Say no!“, steht darauf. „Sag nein!“ 

Allison postete das Verlobungsfoto mit dem Photobomb auf Twitter, über 227.000 Mal wurde das Foto geliket. Es gibt auch noch ein Happyend zu der Geschichte: „Wir beide kennen meinen Vater so gut, dass wir den Witz gleich verstanden und ihn lustig gefunden haben”, wurde die Braut zitiert.

Lesen Sie auch: So veräppelt Arnold Schwarzenegger ahnungslose Touristen in Paris mm/tz

Rubriklistenbild: © Twitter allison_barron

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.