Twitter führt Hund und Frauchen zusammen

+

Dublin - Durch die Macht des Internets ist der abenteuerlustige Hund Patch wieder mit seiner Besitzerin vereint worden. Der Online-Dienst Twitter spietel eine große Rolle.

Der Jack Russell Terrier war am Mittwochmorgen im irischen Städtchen Kilcock in einen Zug nach Dublin gesprungen. Nach seiner Ankunft schickte die irische Eisenbahngesellschaft über Twitter ein Foto des Hundes mit der Nachricht “Verloren gegangener Hund“. Innerhalb von 32 Minuten wurde die Suchanfrage nach dem Halter von Patch 500 Mal von Twitter-Nutzern gepostet und erreichte schließlich Deirdre Anglin, die der Bahn auf Twitter schrieb: “Das ist mein Hund.“

Wau, wau! Luxus für den Hund

Wau, wau! Luxus für den Hund

Nach Angaben von Zugreisenden verbrachte Patch seine rund eine Stunde lange Fahrt nach Dublin vor allem damit, gestreichelt zu werden. Seine Halterin Anglin und die irische Bahn veröffentlichten auf Twitter auch Fotos von der glücklichen Wiedervereinigung von Frauchen und Hund.

dapd

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.