Vater verzweifelt

Mysteriöser Vermisstenfall: Milina K. verschwindet spurlos - Familie in Sorge

Polizeitaucher suchen nach einer vermissten 22-Jährigen. Die junge Frau wird seit dem 24. September vermisst.
+
Polizeitaucher suchen nach einer vermissten 22-Jährigen. Die junge Frau wird seit dem 24. September vermisst.

Die 22-jährige Milina K. ist seit zwei Wochen spurlos verschwunden. Mit einem Foto vom Tag ihres Verschwindens wendet sich ihr Vater an die Bevölkerung.

Luckenwalde – Milina K. aus Luckenwalde im Landkreis Teltow-Fläming in Brandenburg wird seit zwei Wochen vermisst. Die bisherigen Ermittlungen der Polizei ergaben bisher offenbar keine Hinweise zum Aufenthaltsort der 22-jährigen Frau. Die Staatsanwaltschaft Potsdam bleibt dennoch zuversichtlich, Milina lebend zu finden. Das sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Aktuell werden Zeugen aus dem Umfeld der Vermissten befragt. Dabei ginge es dem Sprecher zufolge vor allem darum, die näheren Umstände des Falls sowie erste Anhaltspunkte zum Aufenthaltsort der 22-Jährigen zu finden. Eine Suchaktion mit Polizeitauchern in Luckenwalde verlief am Donnerstag (07.10.2021) ergebnislos, wie der Sprecher weiter erklärte. Die Ermittler hätten keine Hinweise oder persönlichen Gegenstände der jungen Frau gefunden.

Milina K. wird vermisst: Staatsanwaltschaft leitet keine öffentliche Fahndung ein

Eine öffentliche Fahndung der Staatsanwaltschaft Potsdam, die die Ermittlungen leitet, gibt es bisher nicht. Das kritisierte vor allem der Vater von Milina K. Er könne das Vorgehen der Polizei kaum nachvollziehen. Man habe ihm erklärt, dass seine Tochter volljährig sei und keine öffentliche Fahndung eingeleitet werde, solange keine Gefahr für Leib oder Leben bestehe.

„Meine Tochter ist noch nie weggelaufen. Es ist das erste Mal in ihrem Leben, dass so etwas passiert“, erklärte er gegenüber der Märkischen Allgemeinen. Auch in sozialen Netzwerken bittet er um Hilfe bei der Suche nach seiner Tochter.

22-Jährige aus Brandenburg vermisst: Vater hofft auf Hinweise

Seit dem 24. September ist Milina K. verschwunden. Die 22-Jährige hat eine eigene Wohnung, in der Nachbarschaft lebt ihr Vater mit ihrem kleinen Bruder, so Bild.de. Mittlerweile durchsuchte ihr Vater auch selbst die Wohnung seiner Tochter. „Es gibt keine Anzeichen, dass sie abtauchen wollte. Seit ihrem Verschwinden ist das Handy aus, sie hat kein Geld vom Konto abgehoben“, sagte er der Bild-Zeitung.

Mit einem Foto seiner Tochter wandte er sich erneut an die Bevölkerung. Offenbar könnte es das letzte Lebenszeichen der 22-Jährigen gewesen sein, da es am Tag ihres Verschwindens entstand. Auf dem verschwommenen Bild ist Milina K. zu sehen. Sie sitzt auf einer Parkbank in ihrer Heimatstadt Luckenwalde. Gegen 1 Uhr soll sie sich dann von ihren Freunden verabschiedet und auf den Heimweg gemacht haben. Dort kam sie aber nie an.

Auch in Kassel kommt es immer wieder zu Vermisstenfällen. Zuletzt wurde ein 14-jähriger Junge aus der Region vermisst. Nun hat die Polizei gute Neuigkeiten. (kas)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.