Eine Geruchsnote im Fokus

Verschiedene Düfte kombinieren

+
Nicht nur Parfum, auch andere Körperpflegemittel können gut riechen. Foto: Bernd Thissen

Wer gut riechen will, kann auf Deo, Duschbad oder andere Düfte zurückgreifen. Wichtig ist dabei die richtige Dosierung.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Düfte lassen sich miteinander kombinieren. Aber damit einzelne Gerüche wie von Deo und Duschbad nicht miteinander konkurrieren, sollte man einen klaren Fokus setzen, erklärt der Bundesverband Parfümerien in Düsseldorf.

Wer also ein hochwertiges Parfüm aufträgt, sollte besser ein geruchsneutrales Deo und Duschgel nehmen. Verwendet jemand hingegen ein fruchtiges, lecker riechendes Duschgel oder ein starkes Rasierwasser, sollte er sich mit anderen Düften zurückhalten.

Welche Düfte zusammen angenehm riechen, hängt neben dem eigenen Geschmack auch von deren Dosierung und Intensität ab. Einen schweren Winterduft kann man beispielsweise gemeinsam mit einem leichteren Sommerduft auftragen.

Beim Experimentieren mit Düften sollte man nach Aussagen der Experten der Nase zwischendurch eine Pause gönnen. Sonst besteht die Gefahr, dass man Geruchsunterschiede nicht mehr wahrnimmt und die Kombination zu intensiv wird.

Um die Nase von Gerüchen frei zu bekommen, ist es am besten, den eigenen Körpergeruch zu nutzen: Kurz an der eigenen Ellenbeuge riechen. Das neutralisiert die Nase. Alternativ könne man auch an Kaffee riechen oder kurz an die frische Luft gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.