Nordhessen und Südniedersachsen

Starker Schneefall: Tanklastwagen im Graben, zahlreiche Unfälle

+
Wolfhagen am Dienstagmorgen

Kassel/Northeim. Der erneute Wintereinbruch bereitet auf den Straßen in Nordhessen und Südniedersachsen teils starke Probleme. In Kassel ist am Morgen gar eine Straßenbahn entgleist. Der Frankfurter Flughafen war zeitweise komplett geschlossen.

Kassel: Straßenbahnunfall in Kassel: Am Dienstag gegen 9 Uhr ist eine Bahn der Linie 8 an der Kirche Kirchditmold teilweise entgleist. Verletzt wurde niemand. Die Bahn befand sich um 9.20 Uhr wieder in ihrer Spur.

Lesen Sie auch:

- Flughafen Frankfurt teilweise wieder offen

- Massenkarambolage mit 100 Autos auf der A5 in Hessen

Die Strecke zwischen Hessenschanze und Bebelplatz, die wegen der Entgleisung in beiden Richtungen für Trams gesperrt war, ist seit 10.45 Uhr wieder frei, die Linie 8 fährt wieder nach Plan.

Ursache für die Entgleisung war in einer Schienenrille stark verdichteter Schnee - diese Strecke wird auch von Bussen, Lkw und Pkw befahren. Schaden entstand nicht.

Nach Beeinträchtigungen, Ausfällen und Verspätungen fahren die Busse seit Mittag wieder weitgehend nach Plan und auf allen Linienwegen. Ebenso die Straßenbahnen. Allerdings können die Linien 10, 18 und 24 die Rasenallee nicht befahren. Die Busse enden deshalb an der Haltestelle "Am Kubergraben". Ursache ist Straßenglätte.

Die Linien 19 kann den Kirschrain in Harleshausen nicht anfahren, sondern fährt Umleitung über Wegmannstraße. Die Linie 41 fährt ab Ziegenberg Richtung Vellmar über Wasserbehälter, Hamburger Straße, Rheinstahlring. Linie 22 wird voraussichtlich ab etwa 17.30 Uhr wieder in die Gemeinde Habichtswald fahren.

Die KVG hat versucht, für ausgefallene Fahrten auf diversen Buslinien Taxiunternehmen zu beauftragen. Dies war erfolglos, weil die Taxiunternehmen ausgebucht sind.

Die Buslinie 22 fährt wieder auf ihrem regulären Weg, Steigungsstrecken in Harleshausen sind jedoch für Busse noch nicht befahrbar.

Weitere Informationen über die aktuelle Situation gibt es auf Twitter ("KVGinfo"), und auf www.kvg.de in der Rubrik "Verkehr und mehr".

Auskünfte bietet das NVV-Servicetelefon unter der Telefonnummer 0180/234-0180 (6 Cent pro Anruf aus dem Festnetz der Deutschen Telekom, Mobilfunkpreise maximal 42 Cent pro Minute). Elektronische Fahrplananzeiger informieren an zahlreichen Haltestellen im Stadtgebiet sowie auf den Tramstrecken nach Vellmar, Baunatal und durch das Lossetal.

Kasseler Umland: Die Buslinien der KVG im Kasseler Umland haben ebenfalls mit den Straßenverhältnissen zu kämpfen und fahren nur unregelmäßig. Starke Steigungs- oder Gefällstrecken können nicht befahren werden, einzelne Fahrten werden umgeleitet oder fallen aus. Am Nachmittag meldete die KVG, dass die Strecke ab dem Hohen Gras bis nach Ehlen und Dörnberg aufgrund von Schneeglätte in beiden Richtungen gesperrt ist.

Frankenberger Land: Aufgrund des starken Schneefalls kam es zu mehreren Verkehrsunfällen im Frankenberger Land. Den ersten Unfall meldete die Polizei am frühen Dienstagmorgen.

Artikel aktualisiert um 17 Uhr

Im Beritt Fritzlar Homberg ist es wegen der Schneeglätte zu insgesamt sieben Verkehrsunfällen mit Schäden gekommen. Die Autofahrer rutschten mit ihren Fahrzeugen in den Straßengraben oder knallten gegen Verkehrsschilder. Verletzt wurde niemand. Durch den Schnee auf den Straßen ist zudem mit leichten Behinderungen zu rechnen. Der Verkehr läuft stellenweise, vor allem an Steigungen, nur sehr langsam.

Göttingen: Trotz anhaltenden Schneefalls seit Montagabend gab es am Dienstagmorgen auf den Straßen in und rund um Göttingen keine nennenswerten Probleme. Ein Sprecher der Göttinger Polizei berichtete, es habe etwa 20 Verkehrsunfälle wegen Schneeglätte gegeben, die aber alle glimpflich verliefen.

Hersfeld-Rotenburg: Es gab erhebliche Behinderungen auf den Autobahnen im Kreis Hersfeld-Rotenburg. Das Regierungspräsidium löste am Dienstagmorgen das Störfallmanagement aus. Mehr... Meldung vom Nachmittag: Im Kreis-fahren seit 13.30 Uhr alle Busse wieder. Allerdings wird beim Busverkehr weiterhin mit Verspätungen und Teilausfällen gerechnet, auch morgen noch, heißt es beim NVV.

Hofgeismar: Schwere Verletzungen zog sich ein 30-jähriger Autofahrer aus Bodenfelde bei einem Glätte-Unfall bei Trendelburg am frühen Dienstagmorgen zu.

In der Nordspitze sind die Straßenmeistereien pausenlos im Einsatz. Laut Hessen Mobil läuft der Winterdienst planmäßig. Die Autofahrer verhielten sich angemessen, heißt es bei der Polizei. Probleme durch dichten Verkehr gibt es derzeit im Raum Calden, weil wegen des brennnenden Lkw auf der A44 bei Breuna viele über die B7 ausweichen.

Melsungen: Der Neuschnee sorgt für Behinderungen auf den Straßen in Melsungen. Auf den glatten Straßen kam es nach Angaben der Polizei zu mehreren Unfällen mit Blechschäden, verletzt wurde niemand.

Northeim: Über Nacht gefallener Schnee behinderte am Dienstagvormittag den Berufsverkehr in allen Teilen des Landkreises Northeim. Die Autofahrer hatten sich laut Polizei allerdings auf den erneuten Wintereinbruch gut eingestellt.

Im Waldecker Land schneit es heftig, auch die Bundesstraßen sind schneebedeckt. Nach Angaben der Polizeistationen in Korbach, Bad Arolsen und Bad Wildungen gibt es vor allem Probleme mit liegengebliebenen und querstehenden Lastwagen, so zum Beispiel im Raum Korbach und im Raum Usseln. Es gab einige Unfälle.

Witzenhausen: Unfall auf der Bundesstraße 80 kurz hinter Freudenthal: Dort ist ein 44-jähriger Mann aus Kassel am Dienstagmorgen mit seinem Auto vermutlich wegen des Schnees von der Straße abgekommen.

Außerdem ereigneten sich mehrere weitere Unfälle im Kreis.

Wolfhagen: Gegen 8.45 Uhr hat sich ein Verkehrsunfall in Wolfhagen ereignet, bei dem vermutlich vier Menschen verletzt worden sind. Laut Polizei soll ein Linienbus verunglückt sein.

Auf der Straße zwischen Volkmarsen-Ehringen und Wolfhagen-Niederelsungen ist auf der schneebedeckten Fahrbahn um kurz nach 12 Uhr ein Tanklastzug ins Rutschen gekommen. Er landete im Graben.

Im Wolfhager Land haben sich nach Angaben der Polizei aufgrund der Witterungsverhältnisse nur die beiden oben genannten Unfälle ereignet. In beiden Fällen kamen die Fahrer mit dem Schrecken davon, es enstand lediglich Sachschaden. Allerdings kommt es auf den Landes- und Bundesstraßen im Altkreis durch die Schneefälle zu Behinderungen, besonders im Bereich von Steigungen und Gefällstrecken.

Wintersport in Willingen

Der Neuschnee in Hessen bietet den Wintersportlern noch mal bessere Bedingungen. Bis Mittwoch werden im nordhessischen Willingen 20 Zentimeter Neuschnee erwartet, wie Skiliftbetreiber Jörg Wilke sagte.

„Die Bedingungen sind sehr gut, die Pisten in Top-Zustand und an den Liften gibt es so gut wie keine Wartezeiten. Großes Kino“, sagte er am Dienstag. Auf den Pisten in Hessen größtem Skigebiet lägen 70 bis 80 Zentimeter Schnee. Bis zur kommenden Woche können die Abfahrer auch abends unter Flutlicht die Hänge hinabfahren. Zwar sei die Kernzeit der Saison schon vorbei.

Die Nordhessen versuchen aber, die Saison so lange wie möglich zu strecken. Ob die Bedingungen bis Ostern hielten, sei unklar. (abg, eul, dpa)

Wir informieren weiter hier auf HNA.de

Fotos: Linienbus-Unfall Wolfhagen

Verkehrsunfall mit Linienbus in Wolfhagen

Fotos: Tanklastzug rutschte in Graben

Tanklastzug in Straßengraben gerutscht - Vollsperrung

Fotos: Winter in Nordhessen

Weißer März: Wieder Winter in Nordhessen

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.