In Trennung lebendes Ehepaar

Mord-Kommission ermittelt: Streit zwischen Eheleuten eskaliert - Mann sticht mit Messer auf seine Frau ein

+
Die Mord-Kommission ermittelt in einem Streit zwischen Eheleuten, der eskalierte, als der Mann seine Frau lebensgefährlich mit einem Messer verletzte.

Die Mord-Kommission ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes am Freitag in Hamburg-Bramfeld, als ein Streit zwischen Eheleuten eskalierte. Infolge der Auseinandersetzung stach der Mann mit einem Messer auf seine Frau ein und verletzte diese lebensgefährlich.

Hamburg - Bereits am Freitag, 7. September, eskalierte ein Streit unter Eheleuten, bei dem nach Angaben der Polizei eine 55-Jährige von ihrem getrennt lebenden Ehemann mit einem Messer lebensgefährlich verletzt wurde. Wie nordbuzz.de* berichtet, ermittelt die Mord-Kommission gegen den 57-jährigen Tatverdächtigen, gegen den ein Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen wurde.

Mord-Kommission ermittelt: Streit zwischen Eheleuten über Hausverkauf in Hamburg-Bramfeld eskaliert 

Hamburg-Bramfeld: Hier eskalierte der Streit und endete in einer Blut-Tat

Beim dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 57-jährigen Deutschen. Er und seine Ehefrau sind nach ersten Erkenntnissen miteinander verheiratet, leben jedoch in Trennung. Die Eheleute trafen sich Freitag am späteren Tatort in Hamburg-Bramfeld, um den Verkauf des gemeinsamen Hauses zu besprechen, über den die beiden offenbar in Streit gerieten.

Die komplette Geschichte lesen Sie auf nordbuzz.de*.

In Hude im Landkreis Oldenburg nahm ein irrer Zug-Fahrgast einen skurrilen Grund zum Anlass, um richtig auszurasten.

Im Geestland im Landkreis Cuxhavenmachten sich rund 100 Helfer auf die Suche nach einem Kind – dabei hätte ein einziger zielsicherer Blick schon genügt.

Bei der Fahrt durch das Hamburger Rotlichtviertel in St. Pauli ist ein 38-Jähriger angeschossen und schwer verletzt worden. Bei dem Mann soll es sich um einen bekannten Rocker der Hells Angels handeln.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.