Unfall in Indien

Drama in Freizeitpark kostet zwei jungen Männern das Leben - Ursache noch unklar

+
Tragödie in Freizeitpark

In einem indischen Freizeitpark bricht der Arm eines Karussells ab. Zwei Tote und 29 Verletzte fordert das Unglück.

Indien - Dramatische Momente spielten sich am Montagnachmittag in einem Freizeitpark in der indischen Stadt Ahmedabad ab: Ein Karussell schaukelt hin und her, als plötzlich der Arm des Fahrgeschäfts nachgibt. 

Zu diesem Zeitpunkt sitzen über 30 Menschen in dem Karussell. Laut indischen Medien stürzte die Konstruktion sechs Meter in die Tiefe und prallte auf dem Boden auf. 29 Personen wurden schwer verletzt. Mindestens zwei Menschen überlebten die Tragödie nicht. Es handelt sich bei den Toten um einen 22-Jährigen und einen 24-Jährigen. Ein Video auf Twitter zeigt die Ausmaße der Katastrophe: 

Indien: Tragödie im Freizeitpark - Karussell stürzt ab und kostet Menschenleben

Die Schwerverletzten wurden in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert. Mindestens drei von ihnen befinden sich laut der Times of India in einem kritischen Zustand. Die Ursache des Unfalls ist noch unklar.

Auch in Bayern hatte eine Frau zuletzt ein Horror-Erlebnis im Freizeitpark - wenn auch ohne körperliche Schäden. Welche Entdeckung die Dame machte, lesen Sie auf merkur.de.

Dabei hofft man bei einem Besuch im Freizeitpark doch auf mehr Spaß als Schock - für den nächsten Ausflug mit Happy End finden Sie hier die besten Freizeitparks in Europa.

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetztwerks.

Schockierendes Video: Karussell bricht während der Fahrt entzwei

din

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.