Gefährliches Geschoss

Video: So bekommen Sie Ihren Weihnachtsbaum sicher nach Hause

+
Vorbildlich verzurrt: Der Weihnachtsbaum bleibt sicher auf dem Fahrzeugdach liegen.

In drei Wochen ist Heiligabend. Für die meisten gehört ein Weihnachtsbaum zum Fest dazu. Doch wie kommt der sicher nach Hause?

Erste Anbieter verkaufen bereits Weihnachtsbäume, viele weitere werden in Kürze nachziehen. Nicht jeder kann den Baum direkt vor der Haustür kaufen, weshalb der Transport häufig mit dem Auto erfolgt. Autofahrer können so aber ohne richtige Sicherung schnell zum Verkehrsrisiko werden. Wie es richtig geht, hat der ADAC in einem Weihnachtsbaum-Crashtest ausprobiert.

Spanngurte die richtig verzurrt sind, gehören zur ersten Wahl in Sachen Christbaumtransport. Gummiriemen, Schnüre oder Expander sind laut Automobilclub vollkommen ungeeignet, um den Baum auf dem Autodach nach Hause zu transportieren. Wieso, zeigt das Video: Bei einem Aufprallversuch mit 50 km/h flog der 32 Kilogramm schwere Weihnachtsbaum nach vorne über die Motorhaube des Autos. Das ist nicht nur wegen eingeschränkter Sicht für den Fahrer gefährlich, sondern kann auch zum tödlichen Geschoss für Fußgänger werden. In einem zweiten Versuch wurde der Baum mit Spannguten fixiert und blieb auf dem Fahrzeugdach. Wichtig: Der Stamm muss mit einer Schleife fest umschlungen werden, um sicher liegen zu bleiben.

Richtige Position beachten 

Der Weihnachtsbaum muss beim Transport mit dem Stumpf in Fahrtrichtung positioniert werden, die Baumspitze entsprechend Richtung Kofferraum. So könne der Fahrtwind den Baum nicht beschädigen. Ragt der Baum mehr als einen Meter über das Fahrzeugheck hinaus, ist er mit einer roten Fahne zu kennzeichnen. Tun Fahrzeugführer dies nicht, können 25 Euro Strafe fällig werden. Ist die Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert, drohe zudem ein Punkt in Flensburg und bis zu 60 Euro Bußgeld.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.