Mann will gute Laune verbreiten

Video: Dollar-Regen im Kaufhaus

+
1000 Dollar ließ der 29-Jährige in einem Einkaufszentrum von der Decke flattern.

Washington - Obwohl er selbst gerade alles andere als eine Glückssträhne hatte, sorgte ein 29-Jähriger im größten Einkaufszentrum der USA mit einem Dollar-Regen für vorweihnachtliche Bescherung.

Frau weg, Firma weg, Katze weg - dennoch ließ sich ein 29-Jähriger nicht die Laune verderben und sorgte im größten Einkaufszentrum der USA mit einem Dollar-Regen für vorweihnachtliche Bescherung. Während im Erdgeschoss ein Trio gerade zum Lied „Let it snow“ (Lasst es schneien) ansetzte, rieselten am Montag aus dem obersten Stockwerk 1000 Dollar (rund 740 Euro) auf die erstaunten Menschen im „Mall of America“ in Bloomington in Minnesota herab. Während sich die Besucher über den unerwarteten Geldsegen freuten, fanden es die Sicherheitsbeamten weniger lustig - sie zeigten den 29-Jährigen wegen Ruhestörung an, wie der „Minneapolis Star“ berichtete.

Die ganze Aktion ist in einem Video auf der Internetplattform YouTube zu sehen. Darin erklärte der Mann, er habe lediglich etwas gute Feiertagslaune verbreiten wollen. Er habe selbst ein schwieriges Jahr erlebt - erst habe seine Frau die Scheidung eingereicht, dann habe er seine Firma verloren und zu guter Letzt habe seine Frau beim Auszug noch die Katze mitgenommen. Die 1000 Dollar seien sein letztes Geld gewesen.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.