Video: Fieser Schock beim Heiratsantrag

Washington - Es sollte der bisher schönste Moment im Leben der jungen Brooke werden. Doch bevor ihr Liebster den Heiratsantrag stellen kann, stürzt er vom Dach in die Tiefe. Warum es dennoch ein Happy End gab:

Vier Jahre waren die beiden schon zusammen, allerhöchste Zeit also für ein Paar aus den USA, um sich das Ja-Wort zu geben. Über den unglaublichen Heiratsantrag spricht mittlerweile jedoch die halbe Welt - das Video hat sich zum Renner auf YouTube entwickelt.

Hier geht's zum YouTube-Video des Heiratsantrages

Die Szene spielt auf dem Dach eines mehrstöckigen Hauses, der Freundeskreis der beiden Verliebten ist bereits versammelt. Bedeutungsvoll steigt der junge Antragsteller auf die Randmauer des Gebäudes, um sich Gehör zu verschaffen. Die Braut in spe kann ihr Glück nicht fassen, gleich wird um ihre Hand angehalten.

Die besten Orte für einen Heiratsantrag:

Die besten Orte für einen Heiratsantrag

Doch im nächsten Moment scheint alles für immer vorbei: Als sich ihr Traummann die Ringe zuwerfen lässt, verliert er das Gleichgewicht - und stürzt vom Dach in die Tiefe. Die Kamera der Freunde zeichnet alles auf.

Brooke, dem Herzinfarkt nahe, hechtet entgeistert zur Begrenzung, um verzweifelt nach einem Lebenszeichen des Verunglückten zu suchen - und findet ihren Liebsten bei bester Gesundheit: Liegend in einem weichen Sprungkissen, umrahmt von den Zeilen: "Möchtest du mich heiraten?"

Bald 30.000 User haben den wohl fiesesten Heiratsantrag aller Zeiten bei YouTube bereits angeklickt, manch einer zweifelt jedoch auch an der Echtheit des Clips: Weil die Flaschen eines US-Getränkeherstellers auffällig prominent platziert sind, vermuten die Zweifler geschicktes virales Marketing hinter der Geschichte.

[afo]

Rubriklistenbild: © Screenshot: YouTube

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.