Babys lassen sich nicht mehr los

Video: Kuschel-Zwillinge werden zu Youtube-Hit

+

Paris - Ob sie überhaupt gemerkt haben, dass sie schon auf der Welt sind? Ein Video zweier kuschelnden Zwillings-Babys rührt zur Zeit die Nutzer von Youtube.

Dass Zwillinge eine ganz besondere Verbindung zueinander haben, ist bekannt. Aber die beiden Neugeborenen, die derzeit in einem Youtube-Video um die Welt gehen, scheinen sich im Mutterleib ganz besonders aneinander gewöhnt zu haben. Denn auch nach ihrer Geburt lassen sich die Zwillings-Babys nicht los. Eng umschlungen, als wären sie immer noch im Bauch ihrer Mutter, halten sich die beiden im Arm.

Die französische Krankenschwester Sonia Rochel hatte den Clip auf Youtube hochgeladen. Eigentlich wollte sie damit erklären, wie man eine neue Badewanne für Neugeborene richtig einsetzt. Doch innerhalb kürzester Zeit, entwickelte sich das rührende Video zum Internethit. Knapp neun Millionen Mal wurde es seit 8. November angeklickt. Tausende User kommentierten unter dem Clip. "Wie süß :)", "faszinierendes Video" und "Neues Leben ist erstaunlich", schreiben die Nutzer unter dem Kurzfilm.

Doch mit Worten lassen sich die Szenen ohnehin nur schwer beschreiben. Am besten sehen Sie selbst:

Das Video der Kuschel-Zwillinge

vh

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.