Video: Kuh Laura spaziert durch Schuhgeschäft

Wien/Innsbruck - Während Bayern die Suche nach der scheuen Wald-Kuh Yvonne eingestellt hat, freut sich Österreich über eine deutlich sozialere Artgenossin. Kuh Laura unternahm einen Ausflug in ein Sportgeschäft.

Hier ist das Video von Kuh Laura im Schugeschäft zu sehen!

Ein Video, dass die Tiroler Alm-Kuh Laura bei einem gemächlichen Bummel durch ein Sportgeschäft zeigt, wurde am Donnerstag in den Medien und im Internet zum Hit. Das Rindvieh sei am Mittwochnachmittag auf dem Heimweg von einer Alm ausgerissen und in den Touristenort Serfaus bei Landeck getrabt, sagte die Leiterin des Sportgeschäfts, Daniela Kirschner, am Donnerstag.

In aller Ruhe betrat Laura dann das Sportgeschäft und dreht eine Runde durch die Ecke mit den Schnäppchen im Sommerschlussverkauf. “Es schien, als würde sie sich sehr wohl fühlen“, sagte Kirschner. Da der Laden aber wohl nichts in Lauras Größe anzubieten hatte, ging sie wieder und lief zurück in ihren Stall.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Die Überwachungskamera zeichnete den Besuch der ungewöhnlichen Kundin auf, die Besitzer posteten das Video bei Facebook. Dadurch wurden die Medien aufmerksam - und Schnäppchenjägerin Laura zum Star des Spätsommerlochs.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.