Video: "Totes Alien" in Russland gefunden

+
Ist das eine echte Alien-Leiche?

Irkutsk - Ein Video sorgt im Internet für wilde Spekulationen: Darauf soll ein Alien zu sehen sein, das in Russland nach dem Crash seines Ufos tot im Schnee gefunden wurde.    

Immer wieder tauchen Videos auf, die angeblich Ufos oder Aliens zeigen. Die meisten erweisen sich früher oder später als Fälschungen. Der neueste Film dieser Art wird von Fans der Außerirdischen wie von deren Skeptikern heiß diskutiert.

In der Nähe der südrussischen Stadt Irkutsk will ein Anwohner mit seinem Handy eine Alien-Leiche gefilmt haben. Neben einem Baumstrunk liegt ein mysteriöses Wesen mit tellerartigen Augen tot im Schnee. Man sieht deutlich Verletzungen auf seinem spindeldürren, nackten Körper. Auch Details wie Blutgefäße sind klar zu erkennen. Auf dem Feld soll kurz vorher eine fliegende Untertasse abgestürzt sein, das wollen Hunderte bezeugen können.

Seltsam nur: Das Video bricht nach 75 Sekunden ab. Was vorher und nachher wirklich passierte, erfährt man nicht. Verschwörungstheoretiker sehen das als Hinweis dafür, dass die russische Regierung sich des Falles angenommen und höchste Geheimhaltungsstufe ausgerufen hat. An dem toten E.T. scheint also etwas dran zu sein...

Aber entscheiden Sie selbst: Fake oder echt?

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.