So viel Müll produziert jeder Bundesbürger

+
Fast eine halbe Tonne Müll produziert jeder Bürger jährlich in Deutschland. Im Jahr 2010 warfen die Einwohner pro Kopf 450 Kilogramm in die diversen Tonnen und gelben Säcke.

Wiesbaden - Fast eine halbe Tonne Müll produziert jeder Bürger jährlich in Deutschland. Im Jahr 2010 warfen die Einwohner pro Kopf 450 Kilogramm in die diversen Tonnen und gelben Säcke.

Das berichtete das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag. Mehr als die Hälfte davon werde wiederverwertet.

Seit Jahren ist das Müllaufkommen in etwa unverändert. Im Jahr zuvor waren es noch fünf Kilo mehr, 2008 dagegen zwei Kilo weniger. Insgesamt 36,8 Millionen Tonnen Abfälle wurden 2010 bei den Haushalten eingesammelt.

Von den 450 Kilo pro Person waren rund 197 Kilo Haus- und Sperrmüll, 143 Kilo Wertstoffe wie Papier, Verpackungen oder Glas, 107 Kilo Bioabfälle und 2 Kilo Sonstiges - wie Farbreste oder Batterien. Die getrennt gesammelten Bioabfälle und Wertstoffe machten zusammen 56 Prozent aller Abfälle aus. Den höchsten Anteil daran hatte Altpapier mit 5,9 Millionen Tonnen, gefolgt von 2,5 Millionen Tonnen Verpackungen und 1,9 Millionen Tonnen Glas.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.