Viele Tote bei schwerem Busunglück 

Lucknow/Indien - Bei einem Busunglück im Norden Indiens sind mindestens 23 Mitglieder einer Hochzeitsgesellschaft ums Leben gekommen.

36 weitere Insassen wurden bei dem Unfall am Mittwoch im Unionsstaat Uttar Pradesh verletzt, wie die Polizei mitteilte. Der Bus mit den Hochzeitsgästen kollidierte am frühen Morgen im Bezirk Mainpuri frontal mit einem Lastwagen. 23 Passagiere waren sofort tot. Die Braut und der Bräutigam waren getrennt in einem Auto unterwegs und entgingen dem Unfall, der sich auf einer unbeleuchteten Landstraße ereignete. Indien hat nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO weltweit die höchste Zahl von Verkehrstoten pro Jahr. Laut Polizei kommen jedes Jahr mehr als 110.000 Menschen ums Leben.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.