Mutmaßlicher Schütze stellt sich selbst

Vier Menschen in Kanada erschossen - Polizei spricht von „gezieltem Ereignis“

+
Penticton: Polizisten stehen an einem Tatort, nachdem vier Menschen am Montag im Westen Kanadas mit gezielten Schüssen getötet worden.

Ein 60-Jähriger hat mutmaßlich vier Menschen in der kanadischen Provinz British Columbia erschossen und sich anschließend selbst der Polizei gestellt.

Ottawa -Vier Menschen sind am Montag im Westen Kanadas nach Polizeiangaben mit gezielten Schüssen getötet worden. Die beiden Männer und zwei Frauen seien an drei verschiedenen Orten in Penticton in der Provinz British Columbia erschossen worden, berichtete die Polizei nach Angaben des Senders CBC. Als möglicher Täter sei ein 60-Jähriger festgenommen worden, der sich kurz nach den Schüssen selbst in einer Polizeiwache gestellt hatte. Alle Beteiligten seien untereinander bekannt gewesen, die Tötungen wurden von der Polizei als „gezieltes Ereignis“ bezeichnet. Der genaue Tathergang und die Hintergründe wurden zunächst nicht genannt.

In Kanada hat die Polizei zwei verweste Leichen im Wald gefunden - doch die Toten bergen ein dunkles Geheimnis. Extratipp.com, Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes, berichtet darüber.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.