7000 Euro Schaden

Vierjähriger macht Spritztour mit Auto zum Spielplatz

Im Schlafanzug wollte ein Vierjähriger mit seiner Schwester am Montagmorgen mit dem Familienauto heimlich zum Spielplatz fahren. Der Plan ging allerdings gehörig schief.

Klötze - Angestiftet von seiner Schwester hat sich ein Vierjähriger in Sachsen-Anhalt barfuß und im Schlafanzug hinter das Lenkrad des Familienautos gesetzt, um zum Spielplatz zu fahren. 

Die Kinder hatten am frostigen Montagmorgen in einem Ortsteil von Klötze im Altmarkkreis Salzwedel eine kurze Unaufmerksamkeit ihrer Mutter genutzt und den Autoschlüssel geschnappt. Zunächst bewegten sich nach Angaben der Polizei nur die Scheibenwischer, rasch aber das ganze Auto. Es fuhr mit dem Vierjährigen am Steuer über einen Rasen, vorbei an einem Baum und landete auf der Straße an einem geparkten Lastwagen. Verletzt wurde niemand. Der Gesamtschaden liegt bei 7000 Euro. Wie alt die Schwester ist, konnte ein Polizeisprecher nicht sagen.

In Bad Reichenhall hat ein Zwölfjähriger den Autoschlüssel seines Vaters geklaut und gemeinsam mit zwei Freunden rund acht Kilometer zurück gelegt, wie tz.de* berichtete. Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt. 

dpa

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.