Berliner Charité

Vierlinge von 65-Jähriger werden bald aus Klinik entlassen

+
Die älteste Mutter Deutschlands Annegret R. posiert mit ihrer Tochter Lelia 2005 in ihrem Haus in Berlin-Spandau. Ihre Vierlinge sollen Ende August aus der Klinik entlassen werden. 

Berlin - Rund drei Monate nach ihrer Geburt sollen die Vierlinge der Berlinerin Annegret Raunigk (65) bald aus der Klinik entlassen werden.

Die Geburt der Vierlinge war eine Sensation. Rund drei Monate ist das her. Jetzt sollen die Geschwisterchen bald nach Hause dürfen. 

Die Kinder hätten sich nach Angaben der behandelnden Mediziner gut entwickelt und könnten wohl noch im August nach Hause, teilte der Sender RTL am Montag mit. 

Sie waren 14 Wochen zu früh auf die Welt gekommen. Inzwischen wiegen die Vier den Angaben zufolge alle mehr als 2,5 Kilo. Auch eine OP am Kopf vor vier Wochen habe eines der Kinder gut überstanden. 

Das Bekanntwerden der Schwangerschaft hatte im April bundesweit Aufsehen erregt. Mediziner kritisierten sie als riskant - für Mutter und Kinder.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.