Sensationsfund in Virginia

US-Amerikanerin will sich im Garten sonnen, dann gesellt sich eine zweiköpfige Schlange zu ihr

Zweiköpfige Schlange in den USA entdeckt
+
Diese zweiköpfige Schlange wurde von einer Privatperson in ihrem Garten in Virginia gefunden.

In den USA ist eine seltene zweiköpfige Schlange entdeckt worden. Eine Privatperson habe das Tier in einem Garten in Woodbridge im Bundesstaat Virginia gefunden, berichteten mehrere Medien.

Virginia - Das Tier wurde ins Wildlife Center in Virginia gebracht. Bei der Schlange der Gattung Nordamerikanischer Kupferkopf (Agkistrodon contortrix) handele sich um ein junges Tier, dessen linker Kopf sich mehr bewege als der rechte, schrieb das Wildlife Center in einer Mitteilung. Das Tier verfüge über zwei Luft- und zwei Speiseröhren. Die linke Luft- und die rechte Speiseröhre seien jeweils weiter entwickelt. 

Die Schlange habe aber nur ein Herz und ein Lungenpaar. „Wegen der Anatomie wäre es besser wenn der rechte Kopf fressen würde, aber das kann herausfordernder sein, da der linke Kopf dominanter erscheint“, hieß es in der Mitteilung.

Wilde zweiköpfige Schlangen sind nach Informationen des Wildlife Centers extrem selten. Ihre Lebenserwartungen sind eher gering.

dpa

Frau seit 1993 verschwunden - jetzt soll ein ganzer See leer gepumpt werden

Brisante Ermittlungen: Im Fall einer seit 1993 verschwundenen Frau aus Bremen soll ein See leer gepumpt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.