Wildvögel

Vogelfütterung im Winter nicht unterbrechen

+
Eine Kohlmeise sitzt an einem Futterhäuschen. Wenn man Vögel im Winter füttert, sollte man damit nicht pausieren. Die Tiere gewöhnen sich schnell an bestimmte Futterplätze. Foto: Holger Hollemann

Sie sind gern gesehene Gäste im Garten oder auf dem Balkon. Daher stellen viele Menschen Vogelhäuschen auf. Wer die Tiere im Winter füttert, sollte das jedoch regelmäßig machen. Sonst gefährdet man die Vögel.

Wiesbaden (dpa/tmn) - Wer im Winter Vögel füttern möchte, sollte nicht zwischendurch eine Pause einlegen. Denn die Tiere gewöhnen sich schnell an bestimmte Futterplätze, die man deshalb am besten immer wieder bestückt, erläutert der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe.

Wichtig ist auch, dass Vögel bei Kälte genug Flüssigkeit zu sich nehmen. Als Tränke eignet sich etwa ein sauberer Blumentopfuntersetzer oder eine nicht zu hohe Schale. Außerdem muss darauf geachtet werden, dass sich auf dem Wasser keine Eisschicht bildet.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.