Skurrile Werbeaktion: Santa Claus als "Waffennarr"

+
"Santa's back with his bag of goodies": So wirbt die Seite mit dem Weihnachtsmann.

Washington - Unglaubliche PR-Aktion im US-Staat Arizona: Anders als wir ihn kennen, liebt der Weihnachtsmann nicht nur strahlende Kinderaugen, sondern auch Maschinengewehre und Granatwerfer - jedenfalls in in Scottsdale.

Hier ist “Santa“ gern bereit, mit Groß und Klein und einem wahren Arsenal furchterregender Waffen fürs Familienalbum oder die Weihnachtskarte zu posieren. Organisator der Fotositzungen ist der Scottsdale Gun Club. Nachdem sich sein Angebot zum Foto-Shoot, dem Fotoschießen, bereits im vergangenen Jahr als Renner erwies, lädt der Verein auch diesmal wieder zu Aufnahmen mit dem waffennärrischen Weihnachtsmann ein.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Über 500 Menschen hätten sich schon in der vergangenen Woche mit “Santa“ und seinem Waffenarsenal ablichten lassen, sagt der Club. Noch mehr Waffenfreunde erwartet er bei der nächsten Gelegenheit am 10. Dezember. Fünf Dollar müssen Vereinsmitglieder hinblättern, zehn Dollar kostet der Spaß für Außenseiter. “Santa ist wieder da, mit seinem Sack voller guter Sachen“, wirbt der Club für die Veranstaltung.

Und er findet nichts Schlimmes daran, zitiert die Webseite AZFamily.com Clubmanager Ron Kennedy. Das Foto-Angebot sei ein Weg, das Recht der Menschen auf Waffenbesitz zu verdeutlichen, “ihnen eine Gelegenheit zu geben, ihre Leidenschaft zum Ausdruck zu bringen. Wir sehen darin absolut nichts Schlechtes.“

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.