Von 14 Kinderwagen nur einer mit "gut" bewertet

+
Babys haben in Kinderwagen häufig zu wenig Platz. Foto: Marcus Brandt

Berlin (dpa/tmn) - Optisch sind die Unterschiede zwischen Kinderwagen meist nicht so groß, qualitativ hingegen schon. Das hat die Stiftung Warentest bei der Untersuchung von 14 Modellen herausgefunden.

Stiftung Warentest hat verschiedene Kinderwagen unter die Lupe genommen. Nur ein Model schnitt mit "gut" ab. Die anderen engen Babys ein oder enthalten Schadstoffe, erläutert die Stiftung Warentest in der Zeitschrift "test" (Ausgabe 02/2015). Drei Modelle bekamen die Note "befriedigend", acht ein "ausreichend". Bei den "ausreichend" getesteten Kinderwagen war häufig Platzmangel das Problem: Die optimale Liegefläche beträgt 35 mal 78 Zentimeter. Sonst haben die Kinder entweder seitlich nicht genug Platz oder stoßen mit ihren Füßen schnell ans Ende der Tragetasche.

Bei den zwei als "mangelhaft" getesteten Wagen - darunter das teuerste Gefährt im Test mit 1000 Euro - wurden Schadstoffe gefunden und in einem Fall sogar überschritten. Der Bezug eines Modells enthält polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe. Diese Substanzen können Krebs erzeugen. Im Schiebegriff des anderen Modells fanden sich Chlorparaffine, die ebenfalls als krebserregend gelten.

Kinder lernen frühestens ab dem siebten Monat, sich aufzusetzen. Eltern sind deshalb mit einem Kinderwagensitz besser beraten, der sich ganz flachlegen lässt. Nur so schlafen die Kinder bequem und rückenschonend.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.