Auto von Ersthelfer gestohlen

Radiohörer entdeckt gestohlenes Auto von helfendem Feuerwehrmann

+
Ein Unfallfahrer klaute dem Helfer das Auto.

Karsbach - Aufatmen beim Retter: Das von einem Unfallfahrer geklaute Auto eines Feuerwehrmanns ist aufgetaucht.

Ein Hörer des hessischen Senders Hit Radio FFH entdeckte den Wagen nach einem Beitrag über den kuriosen Fall, als er seine Tochter in Frankfurt zur S-Bahn fuhr. „Das Auto ist aufgefunden worden, augenscheinlich unbeschädigt - zumindest keine auffälligen, größeren Beschädigungen“, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Unterfranken am Mittwoch. „Es war verschlossen und verkehrssicher geparkt.“

Der Unfallfahrer war am Montagabend im unterfränkischen Karsbach (Landkreis Main-Spessart) mit seinem Wagen von der Straße abgekommen (wir berichteten über den Fall). Nachdem der Ersthelfer, ein 38-jähriger Feuerwehrmann, bemerkte, dass der Mann eine Bierfahne hatte und deshalb die Polizei rief, flüchtete dieser mit dem Wagen des 38-Jährigen. Erst am Dienstagnachmittag stellte sich der 43-Jährige. Bei sich hatte er den Geldbeutel und die Autoschlüssel des Helfers.

Allerdings gab er an, nach dem wildtierbedingten Unfall einen „Filmriss“ gehabt zu haben. Seine Erinnerung kehre erst zurück, als er in Frankfurt in eine S-Bahn gestiegen und später mit dem Zug nach Würzburg gefahren sei. Das Auto blieb daher zunächst verschollen.

Der 43-Jährige ist gegen Auflagen wieder auf freiem Fuß. Ein Ermittlungsrichter erließ zwar am Mittwoch gegen den Mann Haftbefehl wegen Diebstahls und unerlaubten Entfernens vom Unfallort, wie die Polizei mitteilte. Doch unter Meldeauflagen wurde dieser außer Kraft gesetzt, so dass der 43-Jährige zunächst nicht in U-Haft muss.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.