Vorarlberg: Bayer stirbt beim Canyoning

canyoning
+
Canyoning ist eine gefährliche Extremsportart.

Bregenz - Ein 35-Jähriger aus Landshut ist bei einer Canyoning-Tour in Österreich tödlich verunglückt.

Der Mann war am Samstag nach Polizeiangaben mit vier Freunden in der Nähe von Dornbirn entlang der Kobelache unterwegs. Er wollte als erster der Gruppe eine enge Stelle überqueren, rutschte dabei in den Fluss und wurde vermutlich von einer Wasserwalze unter Wasser gedrückt. Nach einigen Minuten konnten die Begleiter ihren Freund aus dem Wasser ziehen. Alle Wiederbelebungsversuche schlugen aber fehl.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.