Zuvor gab es eine strenge Diät 

Schwerster Mann der Welt erfolgreich operiert

+
Der 37-jährige Andres Moreno galt als der schwerste Mann der Welt. Vor einem Jahr hatte er noch rund 450 Kilogramm gewogen. Foto: Jhoel Rod

Guadalajara - Mehr als 300 Kilo bringt Andrés Moreno auf die Waage. Nach einer Operation kann der Mexikaner auf ein normales Leben hoffen. Das Ziel: In einem Jahr soll er nur noch 85 Kilo wiegen.

Der einst wohl schwerste Mann der Welt ist in Mexiko erfolgreich operiert worden und kann nun darauf hoffen, sein Idealgewicht zu erlangen. Ärzte verkleinerten Andrés Moreno (37) am Mittwoch (Ortszeit) in einer Klinik in Guadalajara den Magen. „Die Operation ist gut verlaufen“, sagte der verantwortliche Arzt José Castañeda der Deutschen Presse-Agentur.

Moreno, der zuletzt rund 320 Kilogramm wog, ruhe sich jetzt aus und werde die nächsten 48 Stunden in Beobachtung bleiben, ergänzte der Mediziner. „Das Ziel ist, dass Andrés sein Idealgewicht erreicht und in einem Jahr zwischen 70 und 85 Kilo wiegt“, sagte Castañeda weiter. Der Eingriff habe rund eineinhalb Stunden und somit nur halb so lang gedauert wie geplant, hieß es in Medienberichten. Ein achtköpfiges Team war daran beteiligt.

Vor einem Jahr hatte Moreno noch rund 450 Kilogramm gewogen. Dank einer strengen Diät konnte er sein Gewicht auf 320 Kilo drücken. Mit der Magenoperation soll der Mann nun bis zu 90 Prozent seines Übergewichts verlieren. Der 37-Jährige aus Ciudad Obregón im Bundesstaat Sonora leidet an Diabetes und Bluthochdruck. Vor der Operation erzählte er Medienvertretern, er habe bereits bei seiner Geburt sechs Kilo gewogen. Nach dem Tod seines Vaters vor vier Jahren habe er an Depressionen gelitten und über 200 Kilo zugenommen.

Bis im vergangenen Jahr galt ein anderer Mexikaner, Manuel Uribe, mit bis zu 560 Kilogramm Körpergewicht als der schwerste Mensch der Welt. Er starb mit 48 Jahren und musste eingeäschert werden, weil es für ihn keinen Sarg gab.

Bericht und Video bei "El Universal"

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.