1. Startseite
  2. Welt

Vulkanausbruch bei Tonga: Druckwelle sogar in Hessen messbar

Erstellt:

Kommentare

Dieses von Planet Labs PBC zur Verfügung gestellte Satellitenfoto zeigt eine Insel kurz vor dem unterseeischen Vulkanausbruch im Pazifikstaat Tonga am 15. Januar.
Dieses von Planet Labs PBC zur Verfügung gestellte Satellitenfoto zeigt eine Insel kurz vor dem unterseeischen Vulkanausbruch im Pazifikstaat Tonga am 15. Januar. © Planet Labs PBC/dpa

Der Ausbruch des Untersee-Vulkans Hunga-Tonga-Hunga-Ha‘apai war die stärkste Eruption seit 30 Jahren. Die Druckwelle wurde sogar im hessischen Main-Kinzig-Kreis gemessen.

Main-Kinzig-Kreis - Der Ausbruch des Untersee-Vulkans Hunga Tonga lieferte sogar im Main-Kinzig-Kreis* messbare Daten. Diplom-Meteorologe Jörg Asmus aus Schlüchtern-Elm berichtet Folgendes: „Am Samstagabend gegen 20 Uhr habe ich, wie weltweit viele Wetterstationen, auch hier in Elm die Druckwelle des Ausbruchs des Untersee-Vulkans in der Nähe von Tonga registriert.“
Gegenüber fuldaerzeitung.de* hat der Meteorologe die Geschwindigkeit der Druckwelle berechnet.

Laut Asmus sei die Druckwelle sehr gut auf dem Registrierstreifen seines Barographen - einem Luftdruck-Messgerät - zu sehen gewesen - und angedeutet auch auf dem Barogramm seiner Wetterstation im Internet. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion