Erwischt! 

Während Debatte: Politiker schaut Modelfotos

+
Albert Ho ist der Vorfall sehr unangenehm.

Hongkong - Parlamentssitzungen sind lang und oft langweilig. Ein Abgeordneter aus Hongkong hat sich daher mit Bikini-Schönheiten auf seinem Tablet-Computer abgelenkt. Blöd nur: Das blieb nicht unbemerkt.

Anstatt konzentriert Finanzminister John Tsang zu lauschen, vertrieb sich Albert Ho einen Teil von dessen eineinhalbstündiger Haushaltsrede mit dem Betrachten von Bildern leichtbekleideter Models. Trotz seines Versuchs, den Bildschirm seines iPad vor zudringlichen Blicken zu verbergen, erschienen Fotos von dem peinlichen Vorfall in örtlichen Medien. 

Der ehemalige Vorsitzende der Demokratische Partei bat öffentlich um Entschuldigung für seinen Fauxpas: "Es tut mir furchtbar Leid. Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich so etwas nur selten mache", sagte Albert Ho am Mittwoch. "Vielleicht hat mich die Müdigkeit dazu gebracht, etwas Falsches zu tun", versuchte er laut dem Hongkonger Nachrichtenportal "The Standard" zu erklären. Das sei freilich keine Entschuldigung. "Ich habe daraus meine Lehren gezogen, ich sollte solch einen Fehler nicht wieder begehen." Die Bilder seien aber nicht pornografischer Natur gewesen, betonte Ho. Er stritt auch ab, sich derartiges Material in seiner Freizeit regelmäßig zu Gemüte zu führen.

Bei der Gelegenheit kam aber auch ein weiteres Hobby des Politikers heraus: Nach den sexy Schnappschüssen widmete sich Ho nämlich der Poesie und schrieb ein Gedicht aus der Song-Dynastie über Heimweh, weiß der "Standard".

Ho war 2012 bei der Kandidatur für den Posten des Hongkonger Regierungschefs gescheitert.

hn/afp

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.