Während Konzert: Platte mit Zuschauern bricht ein

Stockholm - Bei einem Konzert für Jugendliche in Stockholm ist eine Bodenplatte eingebrochen. Die Zuschauer auf ihr fielen in die Tiefe. Etwa 26 Fans wurden verletzt.

Schwerer Unfall bei einem Konzert für Jugendliche in Stockholm: 26 Zuschauer sind am Freitagabend beim Zusammenbruch einer Plattform in der Globen-Halle mehrere Meter in die Tiefe gestürzt. Wie das Söder-Krankenhaus am Samstag nach Angaben des Rundfunksenders SR mitteilte, erlitt eine 17-Jährige eine schwere Gehirnerschütterung. Alle anderen Verletzten konnten nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden.

Sie gehörten zu den 7000 Besuchern einer Frühvorstellung für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren mit dem schwedischen DJ Avicii. Wenige Minuten nach dem Auftakt brach eine Bodenplatte in einer für das Konzert errichteten Plattform aus noch ungeklärter Ursache ein, so dass die dort stehenden Zuschauer in die Tiefe fielen. Die Veranstaltung wurde abgebrochen und die Spätvorstellung abgesagt.

Für den am Samstag geplanten Auftritt ließen die Organisatoren die Plattform abbauen. Globen ist die größte Konzert- und Eventhalle in der schwedischen Hauptstadt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.