Zoo-Nachwuchs

Panda-Zwillinge erblicken das Licht der Welt

+
Noch sind sie winzig und ohne Fell: In einem japanischen Zoo wurden heute Panda-Zwillinge geboren worden.

Wakayama - Sie haben noch keine Namen und noch kein schwarz-weißes Fell: In einem Zoo in Westjapan sind Panda-Zwillinge geboren worden.

Das Geburtsgewicht betrug weniger als 200 Gramm, und die beiden Pandas waren nur 21 und 22 Zentimeter groß, als sie das Licht der Welt erblickten, wie ein Sprecher des Wakayama-Abenteuerparks am Mittwoch verkündete.

Bevor sie zu echten Pandas werden haben die Zwillinge noch einen langen Weg vor sich. Immerhin habe der erstgeborene Bärensäugling schon begonnen, an der Brust seiner 14 Jahre alten Mutter Rauhin zu nuckeln, berichtete die Nachrichtenagentur Kyodo News.

In dem Zoo wuchs die Panda-Population mit den Neuankömmlingen auf sieben. Er hat ein spezielles Programm, um den notorischen Sex-Muffeln auf die Sprünge zu helfen. Wann die beiden Bären ihre Namen erhalten und wann sie zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert werden, blieb zunächst offen.

AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.